Lupe

Kraftwerkseinsatzplanung: vorausschauende Zielsollwertführung

Konventionelle Kraftwerksbetreiber und Einspeiser (Versorger) können vergleichsweise einfach ihre Kraftswerksfahrpläne erstellen.
Die zunehmende Nutzung von „nicht planbaren“ regenerativen Energie führt jedoch zu fluktuierenden Einspeisungen, die auch Auswirkungen auf die konventionelle Kraftwerkseinsatzplanung haben. Nicht zuletzt, da ständige Lastsprünge die Kraftwerke sehr stark beanspruchen.

Die vorausschauende Zielsollwertführung ist daher für alle Versorger, Betreiber bzw. Direkteinspeiser nicht nur von finanziellem Interesse, da die resultierenden Rampengeschwindigkeiten eine materialschonendere Betriebsweise ermöglicht!

Auch für die Betreiber von Windparks werden fluktuierende Strommengen zum Problem, wenn sie als Direkteinspeiser agieren und angehalten sind, ihre Einspeisevorhersagen mittels eigenen Fahrplänen einzuhalten

News

Forschungszulagengesetz am 01.01.2020 in Kraft gesetzt **)

Mit dem Forschungszulagengesetz (FZulG) wird in Deutschland die Forschung und Entwicklung (FuE) mit den Komponenten Grundlagenforschung, industrielle Forschung und experimentelle Entwicklung erstmalig steuerlich gefördert.

**) stefan-grosse.de bietet keinerlei Auskunft zu individuellen rechtlichen Fragestellungen (Rechtsberatung). Sehen Sie bitte daher von entsprechenden Anfragen ab.

 

mehr erfahren

Kontakt Bild

Kontakt

Stefan Grosse
Sulzbacher Straße 13
90518 Altdorf
Tel.: 09187 / 922 86 62
Fax: 09187 / 922 84 83
E-Mail: mail@stefan-grosse.de